Zuzulu spricht mit Stefan Menck

"Hey, Stefan, die Besucher wollen schon etwas von dir wissen!" schimpfte Zuzulu und guckte auf die leere Seite. Stefan guckte auf seinen Schreibtisch und dachte nach: "Na, gut, dann suche ich mal ein paar Sachen über mich zusammen. Ich finde das ja eigentlich blöd, so viel über sich zu erzählen. Was soll ich denn hier hinschreiben?"

Zuzulu grinste: "Na, ein schönes Bild zum Beispiel, oder erzähl einfach, was du so machst. Und wenn du dich nicht beeilst, weißt du ja, was passiert." Sie zeigte ihre spitzen Zähne. Stefan sprang hinter seinen Schreibtisch und begann wild nach einem Foto zu suchen.

Die kleine Melfe drehte sich zu den Internetbesuchern um: "Also, ich bin sicher, er wird hier bald etwas über sich erzählen und wenigstens ein Foto hineinstellen." Dann hüpfte sich summend über die Wiese davon.

 




"Siehst Du, nun hat er doch tatsächlich ein Foto gefunden", grinste Zuzulu, "aber ich kann Dir schon verraten, dass er in Wirklichkeit gar nicht reiten kann. Wenn ich nicht aufgepasst hätte, wäre er schon bei dem Foto mindestens siebzig Mal vom Pferd gefallen!"

 
 
"Und da gibt es doch Leute, die jammern und erzählen, Bücher schreiben ist eine schwere Arbeit. Und in Wirklichkeit sitzen die Schreiberlinge den ganzen Sommer in der Sonne!" Zuzulu schüttelte den Kopf und besah sich das Foto .
 

Und was hat Stefan früher gemacht?

Zuzulu zwinkerte dem Internetbesucher zu: "Ob Du's glaubst oder nicht, Stefan hat früher einige Computerheftchen geschrieben, über Grafikbearbeitung oder darüber wie man einen Computer auseinanderschraubt - zum Glück steht da auch, wie man ihn wieder zusammenbaut. Auseinanderschrauben kann so ein Ding ja beinahe jeder, nicht wahr?"

Sie hüpfte über die Seite und drehte sich dann noch einmal um: "Ach ja, und seit einigen Jahren schreibt er ganz viele Kindergeschichten. Über mich hat er auch eine geschriben!" Sie stemmte stolz die blauen Ärmchen in die Seiten.